Top-Form an der Themse

Mitten in London, ganz nahe an der Themse und mit historischen, denkmalgeschützten Gebäuden im Hintergrund – der Standort London ist tatsächlich ein weiteres Highlight der Global Champions Tour. Wir waren zum ersten Mal dort vor Ort und es war klasse. Beide Pferde waren genau so gut in Schuss wie in Aachen, haben ihre Form absolut gehalten.
Don Diarado ist Freitag und Sonntag richtig schwer gegangen, am Sonntag den Großen Preis, mit einmal null und einmal einem Fehler. Das Beste daran: Er hat diese richtig schweren Parcours ganz locker und ohne großen Aufwand absolviert. Das war schon verdammt gut. Wir haben Don Diarado gezielt in diesen beiden schweren Springen eingesetzt – auch noch mal mit dem Gedanken an die Weltmeisterschaft. Noch sind keine Würfel gefallen und es ist ja natürlich beruhigender zwei Asse im Ärmel zu haben als eins :-)
Auch Chacco's Son hat sich wieder voll bestätigt: einmal null und einmal mit einem Abwurf und das alles in fantastischer Manier. Wir sind rundum zufrieden mit beiden Pferden!
Zu Hause sieht es nach der langen Trockenperiode fast aus wie in der Steppe. Dieses Jahr müssen wir die Pferde entschieden früher von den Koppeln reinholen als sonst, weil das Futter viel knapper ist. So schön der Sonnensommer war, es wird Zeit, dass es regnet.