Tokio 2020 im Visier

St. Tropez war so etwas wie die Generalprobe für die Qualifikation für Olympia 2020.
Die ersten beiden Runde habe ich mit Saxo de la Cour als Trainingsrunden genutzt. Da fing es etwas bescheiden bei uns beiden an. Im Vier-Sterne-Großen Preis am Sonntag lief es dann aber bei uns. Mein Pferd sprang richtig gut! Im Stechen gab es nur drei Nuller, ich bin trotzdem nur mit 'halbem' Risiko geritten und wir sind Zweite geworden. Das war schon echt gut. Ich wollte natürlich nichts riskieren, auch weil nun nächste Woche für unser ukrainisches Team die Olympiaqualifikation in Budapest ansteht. Auch Andre Schröder und Uli Kirchhoff aus unserem Team waren da und haben ihre Pferde noch mal geritten, getestet und Gefühl für die Pferde bekommen. Die Stimmung im Team war super! Jetzt schauen wir mal, ob wir nächste Woche unsere Chance nutzen und uns für Tokio 2020 qualifizieren können.
Der Montag zu Hause heute war schon ein bisschen stressig. Den ganzen Tag haben wir hier alles vorbereitet für unsere Fohlenschauen an den nächsten beiden Tagen. Es war viel Arbeit, aber ich finde, es sieht jetzt wirklich gut aus. Morgen früh 10.00 Uhr geht's los mit der Fohlenschau OS. Ich bin sehr gespannt auf die Fohlen und hoffe, dass viele Züchter und Zuchtinteressierte zu uns kommen.

Der Tebbel'sche Fohlenschau-Überblick:
Wann – Dienstag, 18.6., ab 10.00 Uhr OL/OS
     Mittwoch, 19.6., ab 10.00 Uhr Westfalen
Wo – Auf dem Außengelände der Dunkern Reithalle, Hügeleschweg 5, 48488 Emsbüren

Weitere Infos – unter Tel. 0 59 03 – 9 35 93 72 oder unter info@hengststation-tebbel.de