Tagsüber erfolgreich, abends gemütlich

Oh weh, letzte Woche war es hier in Olia Nova doch frischer als gedacht. Wir hatten es zwar nicht so kalt wie in Deutschland, aber mehr als 12-13 Grad waren hier auch nicht drin. Das soll aber jetzt besser werden, Richtung 20 Grad – so, wie wir es 'bestellt' haben :-)
Sportlich kann ich schon nach der ersten der drei Wochen Mediterranean Equestrian Tour absolut zufrieden zusammenfassen: Es läuft!
Für die Pferde sind es die ersten Outdoor-Starts. Da kann man vorher nie sicher sein, was sie dazu sagen. Aber sie springen wirklich rundum richtig gut. Fangen wir mal mit Chacco's Son unter Maurice an: Zwei Starts, zweimal fehlerfrei in überragender Art und Weise. Vom Feinsten! Camilla, ebenfalls unter Maurice, ist auch in top Form: Einmal Platz drei in der Großen Tour, ein Sieg und im Umlauf des Großen Preises fehlerfrei – Hammer!
Cosun war mit mir schon wieder gut unterwegs: Platz vier im Großen Preis, ohne Fehler in Umlauf und Stechen. Super!
Und Justine war bisher bereits fünf-, sechsmal platziert. Mit Baltimore war sie beispielsweise Zweite in einem 1,45 m-Springen mit Stechen. Mit Carlchen v. Cascadello hat sie gleich eine Prüfung für die Fünfjährigen gewonnen.
Tagsüber sind wir hier gut beschäftigt – mit reiten und trainieren. Jedes Pferd kommt mindestens zweimal, manche auch ein drittes Mal heraus. Dann habe ich immer noch drei bis vier Reiter, die ich im Training unterstütze. So geht der Tag schnell vorbei. Und abends machen wir es uns meistens in unserem Zelt gemütlich. 20 bis 25 Personen kommen schnell zusammen, dann wird gegrillt und jede Menge 'Zeug erzählt' :-)
Zwei Wochen Oliva Nova liegen noch vor uns – es kann gerne so weitergehen wie bisher!