Suspens in Sharjah – spitze!

Letzte Woche beim Fünf-Sterne-Turnier in Sharjah lief es absolut rund für mich. Sharjah ist eine Stadt am Persischen Golf, Teil der Vereinigten Arabischen Emirate, und war letztes Wochenende Weltcup-Station für die arabische Liga. Ich wusste, dass Suspens Floreval ein richtig gutes Pferd ist. Ich habe ihn ja früher schon mal geritten. Aber man kann natürlich nie davon ausgehen, dass es so gut läuft. In der ersten Weltcup-Quali war Suspens fehlerfrei, ziemlich schnell und wurde Sechster. Mit Cosun habe ich in diesem Springen eine ruhige, auch fehlerfreie Trainingsrunde gedreht. In der zweiten Weltcup-Quali am nächsten Tag war Suspens erneut in Topform und hat gewonnen! Der Parcours kam uns entgegen. Das Springen war richtig schwer und da Suspens unheimlich viel Vermögen hat, konnte ich mit ihm wirklich kurze Wendungen reiten. Das macht ihm nichts aus, auch nicht, wenn es richtig hoch ist. Es gab durchaus einige Pferde, die tendenziell schneller waren, die aber einfach nicht so kurz wenden konnten wie Suspens.
Am Finaltag gab es in Sharjah zwei dicke Springen – das Weltcup-Springen und ein 1,50-Meter Weltranglistenspringen mit Stechen. Im Weltcup hatte Cosun leider einen Fehler, in dem 'kleinen Großen Preis', wie das andere Springen vor Ort genannt wird, war Suspens wieder spitze und wurde Sechster! Richtig gut!
Samstagnacht bin ich wieder nach Hause geflogen. Mit Blick auf unsere Hengstschau am 24. Februar in Vechta haben wir unsere Hengste noch mal Freispringen lassen. Das lief super. Auf die Hengstschau freue ich mich wirklich und bin sehr gespannt, wie sich unsere Hengste präsentieren. Ich glaube, wir haben das definitiv beste Hengstlot zusammen, das wir je hatten. (Weitere Infos zu unserer Hengstschau unter info@hengststation-tebbel.de oder auf unserer Website www.rene-tebbel.de).
Inzwischen bin ich schon wieder nach Dubai geflogen. Am kommenden Wochenende steht hier ein Drei-Sterne-Turnier auf dem Programm, das Wochenende danach noch mal ein Fünf-Sterne-Turnier.