Oliva Nova – das kann man nur in einer Tour erreichen…

Immer wieder hört man, dass die Touren den Pferden so viel bringen – ich kann das nach drei Wochen Oliva Nova nur bestätigen. Zwei konkrete Beispiele: Justine war ja fast drei Monate in den USA und hat infolgedessen Light Star kaum geritten. In Oliva Nova hat sie mit ihm mit einem 1,30-Meter-Springen angefangen, am Ende der drei Wochen war sie mit ihm im Drei-Sterne Großen Preis bis 1,50 Meter gut am Start. Das kann man nur in einer solchen Tour erreichen – mit der Ruhe und der Konzentration. Maurice hatte in Oliva Nova den siebenjährig Quinto erst in der Youngster-Tour unter dem Sattel. Am Ende der drei Wochen ist er erfolgreich 1,40-Springen in der Silber-Tour gegangen.
Insgesamt, kann ich nur sagen, waren die drei Wochen für uns richtig gut. Justine war oft gut platziert und war zweimal Zweite im Großen Preis. Sehr schön! Maurice war mit Camilla sehr gut unterwegs, oft vorne platziert und hat mit Don Diarado super Runden gedreht. Zum Abschluss gab es Platz drei im Großen Preis für die beiden! Auch Chacco's Son hatten wir mit im Süden. Der hat mir ganz besonderen Spaß gemacht beim Zusehen. In meinen Augen ist Chacco's Son noch nie so locker und zufrieden vom Fleck weg in die Outdoor-Saison gestartet. Es war herrlich, ihm zuzusehen.

Seit gestern sind wir wieder zu Hause und gleich geht’s weiter. Wir bereiten fünf Hengste für den 14-Tage-Test vor. Cardin, Cavani, Dialido und Sandro Junior – die vier Springhengste gehen zum Test nach Neustadt/Dosse. Dressurhengst Follow Him's Schönweide geht zum Test nach Adelheidsdorf. Die Hengste sehen allesamt top aus und waren beim Freispringen heute klasse.