Countdown: Gemeinschafts-Hengstschau Tebbel/Brinkman

In fünf Tagen ist es so weit: Hengststation Tebbel lädt zusammen mit Station Brinkman aus Holland zur Hengstschau nach Vechta – drei Fragen an Chef René Tebbel…

• Im Januar, Februar ist geballte Hengstschau-Zeit. Warum sollten sich die Züchter am kommenden Sonntag ausgerechnet zu Ihrer Hengstschau nach Vechta auf den Weg machen?
René Tebbel: Das Besondere an unserer Hengstschau ist: Ich bin von unseren Hengsten so überzeugt bin, dass ich sicher bin, dass meine Kinder sie mal im Sport reiten werden – bei einigen ist das ja bereits sehr erfolgreich der Fall. Außerdem bieten wir eine sehr breite Palette von Hengsten. Insgesamt werden wir – zusammen mit der Station Brinkman aus Holland – 28 Dressur- und Springhengste samt einiger Nachkommen zeigen. Jeder Züchter hat einen anderen Geschmack, aber bei uns sollte für jede Stute ein passender Partner dabei sein. Zudem stehe ich mit meinem Team gerne zur Beratung vor Ort zur Verfügung.

• Wie sieht Ihr Programm aus?
René Tebbel: Wir werden mit den jüngeren Hengsten einige Sprünge zeigen, mit den älteren natürlich etwas mehr. Und wir werden von unseren Hengsten auch Nachzucht präsentieren. Wir wollen die Hengste so zeigen, dass sich die Züchter ein reelles Gesamturteil von ihrer Qualität machen können. Das Programm wird insgesamt etwa zweieinhalb Stunden dauern.

• Heutzutage gibt es zu den meisten Hengsten immens viele Daten, Informationen und Filmmaterial. Muss man sich die Hengste überhaupt noch live ansehen?
René Tebbel: Wenn Sie mich fragen: Auf jeden Fall! Den Charakter, die Bewegungen, Ausstrahlung und Typ – davon würde ich mich immer selbst überzeugen. Das kann einem kein Papier oder Film vermitteln.

Ticket-Info: Karten für die Hengstschau der Station Tebbel in Kooperation mit der Station Brinkman (NED) gibt es unter 0 59 03 – 9 35 93 72
Beginn ist am Sonntag, 10. Februar, um 14.00 Uhr im Auktionszentrum Vechta, Grafenhorst Str. 5
Der Einträgt beträgt 5,- Euro pro Person und wird zu 100% einem wohltätigen Zweck gespendet.