Calgary, Knokke, Knaller

 

Letzte Woche habe ich noch gedacht, die nächsten zwei Wochen werden etwas ruhiger zu Hause. Jetzt kommt es doch ganz anders – von Calgary über Knokke bis zum Knaller!
Vergangenen Sonntag klingelte bei mir das Telefon. Vladimir Tuganov hat mich gefragt, ob ich spontan Lust habe, nach Calgary zu kommen und Cosun noch mal auf dem Fünf-Sterne-Turnier zu reiten. Klar habe ich :-) Also steige ich morgen in den Flieger Richtung Calgary.
Justine wird – auch mit Hinblick auf die Europameisterschaft in Samorin in fünf Wochen – zum internationalen Drei-Sterne-Turnier im niederländischen Knokke fahren. Sie nimmt Light Star, Special und Casa Ciara mit. Das wird schon schwer genug, da sind eine Menge gute Leute am Start. Aber für Justine ist das auf jeden Fall noch einmal eine gute Gelegenheit, Erfahrung zu sammeln. Erika wird mit ihr fahren, vielleicht flitzt auch mal Maurice vorbei. Er hat zwar turnierfrei, aber Maurice muss sich vor allen Dingen konzentriert auf Aachen vorbereiten. Gestern hat Otto (Becker) bei uns angerufen. Maurice ist unter den Fünfen, die zur Auswahl für das Nationenpreis-Team in Aachen stehen. Das wäre schon ein ganz schöner Knaller, wenn das klappt!